• Twitter
  • Facebook

Ein Kunstblog für München







 © Miguel Chevalier, 2012, "Pixel Wave/8Ties Hermès".

Ich war für Euch bereits vor der Eröffnung auf der UNPAINTED - Media Art Fair, 2014 und kann berichten: Hier weht ein frischer Wind durch Münchens Kunstszene! 

Über 60 Aussteller, darunter sowohl einflussreiche, als auch junge internationale Galerien, Künstler und Künstlerinnen aus aller Welt, sowie Institutionen, geben einen faszinierenden Einblick in die Welt der Medienkunst. Das Facettenreichtum der Arbeiten, die unter Verwendung der neuen Medien entstehen, scheint unendlich. Medienkunst ist nicht nur Computer- und Netzkunst, sondern auch Film, Animation, Skulptur, Holographie und Game Art. Zu sehen sind Zeichnungen, Fotografien, Projektionen, interaktive Simulationen, Installationen und überlebensgroße Skulpturen. 


© Vera Molnar, Plotterdrawing 1989, courtesy DAM Gallery Frankfurt/Berlin.

Besonders ist mir eine antike Schreibmaschine von Christa Sommerer & Laurent Mignonneau (Galerie Charlot, Paris) aufgefallen, die in ein interaktives Computerinterface umgewandelt wurde und statt einer Schrift, kleine animierte Spinnen produziert, die sich auf dem eingespannten Blatt Papier bewegen und versuchen die Buchstaben aufzufressen: "Life Writer", 2006, so der Name dieser Installation, ist Beispiel der endlos erscheinenden Möglichkeiten der Computer- und Medienkunst unseres digitalen Zeitalters und bringt das Alte mit dem Neuen zusammen. 

© Sommerer & Mignonneau, "The Value of Art Series: Unruhige See" 2010, courtesy DAM Gallery Frankfurt/Berlin.

Der Münchner Postpalast in der Wredestraße 10 ist ein überschaubarer Ausstellungsort, in welchem man sich schnell zurechtfindet. In der Mitte der Rotunde werden Talks, Workshops, Performances und Konzerte stattfinden, die Teil eines umfangreichen Rahmenprogramms sind. Die Kojen der Galerien gliedern sich unmittelbar daran an. Außergewöhnlich sind die vielen Förderkojen der Galerie-Freien Künstler und Künstlerinnen im äußersten Bereich der Rotunde: Lab3.0 wird von dem Multimedia-Kurator Li Zhenhua (Shanghai/Zurich) kuratiert und zeigt mit über 20 internationalen künstlerischen Positionen einige Highlights der Messe.

Im hinteren Bereich des Postpalastes, vorbei an einer großartigen Installation von Miguel Chevalier,  befindet sich eine von Wolf Lieser (DAM Gallery, Berlin, Frankfurt)  kuratierte Retrospektive der Geschichte der Medienkunst von den Anfängen bis zur Gegenwart. 


© Petra Cortright, "RGB, D-LAY", 2011, courtesy of the artist ans Steve Turner Contemporary, Los Angeles.

UNPAINTED ist eine Spezialmesse für Medienkunst, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Entwicklungen der medialen Darstellungsformen der Kunst, im Rahmen einer Verkaufsmesse, zu beschreiben. Annette Doms, Direktorin der UNPAINTED 2014, ist es zu verdanken, dass München Schauplatz einer überraschend frischen und aufregenden Kunstmesse ist, die sich hoffentlich in den nächsten Jahren hier etablieren kann und zugleich die spannende Szene der jungen Kunst in München widerspiegelt. 


Zurück

newsletter