• Twitter
  • Facebook

Ein Kunstblog für München







 

Israelische Kunst bekommt man in München nicht unbedingt täglich zu sehen. Doch ab Donnerstag, den 11. September dreht sich auf der Praterinsel in München alles um Kunst aus Israel, denn dann eröffnet ab 19 Uhr die gigantische Verkaufsshow ART WORKS. Über zwei Jahre dauerten die Vorbereitungen zu diesem Event, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, einen Einblick in die Vielfalt und Dynamik der zeitgenössischen israelischen Kunstszene zu gewähren und auf "Welttournee" zu schicken. Und obwohl noch keine weiteren Ausstellungsorte feststehen, wünscht  sich die Kuratorin und Initiatorin, Lee-More Kohen, in München einen erfolgreichen Start um andere Standorte folgen zu lassen.

Ich hatte bereits vorab Gelegenheit die Ausstellung zu besichtigen und war überwältigt von der Größe dieser Show. Über 1000 Kunstwerke von insgesamt 285 Künstlern hängen in den Ausstellungsräumen der Praterinsel dicht an- und übereinander in Sankt Petersburger Manier.

Weiter fiel mir die Diversität der Stile auf. Hier scheint jeder Künstler etwas anderes zu machen, seine eigenen Vorbilder zu haben und den persönlichen Weg zu verfolgen, statt einem "in Mode gekommenen" Einheitsbrei zu fabrizieren. Die mannigfaltigen Einflüsse der europäischen und amerikanischen Moderne sind dabei jedoch unübersehbar: von Expressionismus, über Surrealismus und Farbfeldmalerei, bis hin zu Pop-Art, Dada, Fotorealismus und Kitsch. Zwischen der Malerei hängen zudem Fotografien und verschiedenste Skulpturen stehen in den Gängen.

Durch diese enorme Vielfalt auf mehreren Ebenen ist es jedoch schwer sich zu konzentrieren, zu fokussieren. Es ist dies wohl der Nachteil des Wunsches einen größtmöglichen Überblick der zeitgenössischen Kunst aus Israel zu präsentieren.

Der wunderbar gestaltete Skulpturenparkour im Untergeschoss bietet dagegen Ruhe für die Sinne und stellte für mich eines der Highlights der Ausstellung dar. 

Installationsansicht: ART WORKS, 2014, courtesey: ART WORKS.

 

©Adi Tiberg Hoffman, courtesey: ART WORKS, 2014.

 

© Shlomi Nissim, courtesey: ART WORKS, 2014.

 

© Sharon Rashbam, courtesey: ART WORKS, 2014.

 

© Ravid Turkiya, courtesey: ART WORKS, 2014.

 

© Ayelet Riza Doron, coutesey: ART WORKS, 2014.

 

© Anat Zagorski, courtesey ART WORKS, 2014.

 

© Atalia Katz, courtesey: ART WORKS, 2014.

 

© Michal Fuhrer, courtesey ART WORKS, 2014.

 

Installationsansicht, ART WORKS, 2014; courtesey: ART WORKS.

 

Installationsansicht, ART WORKS, 2014; courtesey: ART WORKS.


Zurück

newsletter